Follow by Email

Montag, 30. Januar 2017

Tagebuch von Heinrich Prinz zu Schaumburg Lippe im Holocaust Museum

https://collections.ushmm.org/search/catalog/bib253192


update 13.2.2018

und hier

New York, NY 10018 United States

Washington, DC 20540 United States

New Haven, CT 06520 United States

HCL Technical Services
Harvard College Library
Cambridge, MA 02139 United States

Duke University Libraries
Duke University Library; Perkins Library
Durham, NC 27708 United States

University of Toronto Robarts Library 
Robarts Library

Freitag, 6. Januar 2017

Herero und Nama klagen wegen Völkermord



Klage gegen Deutschland wegen Völkermord

Dieser Vorgang erscheint in diesem blog, weil die Familie 1912 und wahrscheinlich sehr viel früher über eine Gesellschaft 102.500 hektar Land in Deutsch Südwestafrike besass.

Wie erworben ? Von wem ? Zu welchem Preis ? Spielte auch hier, wie in Bariloche Bremen eine Rolle ?

Ich habe in meinem Buch Vier Prinzen zu Schaumburg-Lippe, Kammler und von Behr, 2013 auf diesen Besitz hingewiesen.

Siehe Seiten 93, 107 und 108,

http://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000019347

Ich wollte vom Staatsarchiv in Bückeburg etwas über diesen Besitz erfahren, leider erfolglos, da mein Vetter den Zugang verweigerte.

Was ich herausfand stammte aus dem Landesarchiv in Berlin, Eichborndamm.

Es hat den Anschein, als dass es in der Familie eine Tradition dafür gab, sich Besitztümer einzuverleiben, die Schwächeren "abgenommen" wurden .....