Follow by Email

Donnerstag, 11. Oktober 2018

rund-650-hinweise-auf-anonyme-oder-offene-anzeigen-gegen-nachbarn-und-andere-bekannt/




"Lehrer waren steter Denunziation ausgesetzt
Besonders vorsichtig mussten Lehrer sein, wenn sie vor ihren Klassen standen oder im Kollegium saßen. In vielen Schulkollegien saßen Lehrer, die zuhörten, unter Umständen provozierten, um NSDAP-abträgliches zu Hören und dann zu denunzierten. Oft waren die Denunzianten den Lehrern bekannt. Dies geht aus den Entnazifizierungsakten von Lehrern hervor. Vorsichtig mussten sich Lehrer auch vor ihren Schülern verhalten. Denn oftmals wurde unbefangen zu Hause erzählt, was sie vom Lehrer gehört haben. Der Vater denunzierte dann den Lehrer seines Sohnes oder seiner Tochter bei der Partei oder Polizei".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen