Follow by Email

Dienstag, 1. Januar 2019

Gleiches Strickmuster: Höllriegelskreuth



Alles eine Frage der Dokumentation. Anbei die Kaufurkunde zur Veräusserung der Belle Maison an die Stiftung Biologisches Krankenhaus. Sie findet zeitgleich mit dem Verkauf des Palais Schaumburg in Bonn statt. Zeitabstand 4 Tage.

Gleiches Strickmuster, der vermögenslose Fürst Adolf hinterliess ein Anwesen, diesmal  Villa Belle Maison in Höllriegelskreuth, Pullach.



Mit Abschriften eines Testamentsvollstreckerzuegnisses und einer Vollmacht an Herrn Schwertfeger wird aus dem Nachlass Adolfs an eine Stiftung des Ministeriums des Inneren verkauft.











https://www.vierprinzen.com/2019/01/mehr-als-unwahrscheinlich-dass-hofrat.html




auf den Namen von Adolf eingetragen


auf den Namen von Adolf eingetragen

Das vermeintliche Testament ist verschwunden.
Der in Frage kommende Testamentsvollstrecker war entlassen worden.
Er wurde inhaftiert (siehe auch Vorgang Palais Schaumburg in Bonn).

Valentin Henckel von Donnersmarck schrieb an  RA  Dr. Valentin Stolz ,
dem Vormund der minderjährigen Erben, als  einziger Testamentsvollstrecker.
nach Adolf Fürst zu Schaumburg-Lippe
(Beweis: Schreiben Dr. Schwertfeger vom 14.8.1936 an Hofkammer)
Valentin Henckel Graf von Donnersmarck wurde am 16.11.36 inhaftiert
 und das Amtsgericht Bückeburg leitete seine Entlassung aus der
Testamentsvollstreckerschaft gemäss Paragraf 2227 BGB ein





Valentin Stolz war Testamentsvollstrecker nach Elisabeth Fürstin zu Schaumburg Lippe

Beweis hier:

Nach Adolf Fürst zu Schaumburg-Lippe gab es einen Testamentsvollstrecker

Das Nachlassgericht hat wie im Fall des Palais Schaumburg in Bonn das Grundbuchamt nicht über den Erbschein informiert, siehe Paragraf 83 GBO.




Erbschein, Vermögen nicht vorhanden !

In Bückeburg wurden die Fäden gezogen. In Bückeburg wurde das Vermögen Adolfs verschwiegen, ein Testament unterdrückt, ein Testamentsvollstrekcer denuntiert, ein Testamentsvollstrecker entlassen, kurioserweise gemäss BGB.

siehe auch:

https://www.vierprinzen.com/2019/01/mehr-als-unwahrscheinlich-dass-hofrat.html



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen