Follow by Email

Freitag, 12. Juli 2019

"Verkauf" des Palais Schaumburg an die Wehrmacht war eine Kriegsvorbereitungshandlung

Der "Verkauf " des Palais Schaumburg in Bonn an die Wehrmacht 1939 war eine Vorbereitungshandlung eines gegen Fankreich geplanten Krieges.

Deshalb musste 1936 Adolf fürst zu Schaumburg-Lippe aus dem "Weg" geräumt werden.

Oberst Kuntzen vom Reichskriegsministerium am Abzug


siehe auch Schriftstücke zum Verkauf des Palais Schaumburg hier

https://www.vierprinzen.com/2018/12/kriegsvorbereitungen.html

interessante Fotos von der Trauerfeier aus Anlass des Todes von Adolf Fürst zu Schaumburg-Lippe und Ehefrau



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen