Follow by Email

Donnerstag, 4. März 2021

Parallelen Österreich Palais Schaumburg in Bonn

Nach dem Tod des Fürsten Adolf zu Schaumburg - Lippe gelang es 1936 den Machern in Bückeburg die Nachlassabwicklung zu umgehen in dem ein anachronistisches Fürstliche Haus als Rechtsträger in Österreich in das Grundbuch eingetragen wurde. 

Über die wahren Eigentümer wurde dann 1945 die US Army getäuscht die das Gut Steyrling unter Zwangsverwaltung stellte.

Beim Palais Schaumburg in Bonn gab die sogenannte Hofkammer in Bückeburg 1939 vor, es gehöre dem Fürstlichen Haus und verkaufte es an den Reichsfiskus für militärische Zwecke der Wehrmacht.

Mitwissen der Streitkräfte schliesse ich in beiden Fällen nicht aus.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen