Follow by Email

Mittwoch, 7. April 2021

Teil von Gut Steyrling verkauft, trauriger Hintergrund


Dass ein Teil des Gutes Steyrling verkauft wurde nehme ich mit einer gewissen Traurigkeit zur Kenntnis.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210407_OTS0159/nachfrage-weiterhin-gross-750-ha-forstgut-an-investor-vermittelt

Dass die Erwerbsvorgänge in der NS Zeit aus meiner Sicht NS Unrecht waren interessiert wohl nicht in Österreich.

Um Alleineigentum an solchem Besitz zu erlangen leistete der Grossvater  dem NS System Vorschub, denuntierte den Bruder Adolf, bändelte mit Nazigrössen an, bot das Palais Schaumburg in Bonn an zur  Unterbringung des Stabs des Heeres das den Angriff auf Frankreich leitete.

Und zwei Generationen später wird der Besitz vom Enkel verkauft. Einfach so. 

Zu ernst um es zu belächeln. Verrückt.

Einst Flaggschiff von Adolfs Vermögen, in zwei Generationen um 40% geschrumpft

Bin kein Optimist dass es erhalten wird. Das Monströse ist, dass das Eigentumsrecht Motiv für die Beteiligung an Krieg, Vernichtung und Verwüstung war, um am Ende nichts anderes zu sein als eine Banalität.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen