Follow by Email

Dienstag, 15. Oktober 2019

Hohenzollern Gutachten offenlegen

Wegen der Personalidentität (gleicher Generalbevollmächtigte, Kurt von Plettenberg) bei Familien Schaumburg Lippe und Hohenzollern wünsche ich mir eine Offenlegung der Gutachten, insbesondere weil in beiden Fällen Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Potsdam anhängig sind die Entschädigungsleistungen nach dem EALG zum Gegenstand haben.

In beiden Fällen laufen die Verfahren gegen das Land Brandenburg vertreten durch das  Finanzministerium.

Das EALG sieht Ausschliessungsgründe vor, wenn dem Nationalsozialismus erheblich Vorschub geleistet wurde. Unlautere Machenschaften führen ebenfalls zu ähnlichen Konsequenzen.

Der Finanzminister Brandenburgs fordert die Offenlegung der Gutachten, ebenso  Transparenz bei den Verhandlungen  die im Geheimen geführt werden (Fall Hohenzollern).

Ich schliesse mich diesem Vorschlag an und bitte darum, dass das Gutachten, das dem Verwaltungsgericht Brandenburg vorliegen muss, in das Verfahren Schaumburg-Lippe eingeführt wird.

Wird diesem Begehren eventuell Datenschutz entgegengesetzt werden oder die Furcht vor einer Klage  ?

Ein sehr interessantes interview mit Herrn Malinowski hier

https://www.tagesspiegel.de/berlin/kaiser-wilhelms-erben-und-die-nazi-diktatur-die-hohenzollern-haben-hitler-aktiv-unterstuetzt/24988360.html


Carl Langhorst, 1931





Mittwoch, 9. Oktober 2019

NLA wird das blog vierprinzen in Papierformat verwahren

Ungewiss bleibt stets, ob blogs im Netz ewig weiterbestehen werden.

Aus diesem Grund wird das blog im Papierformat in staatlichem Bestand verwahrt werden.

Das NLA Bückeburg bereitet diesen Vorgang freundlicherweise vor.

blog vierprinzen wird in Papierformat in den Bestand aufgenommen

Auf diese Weise bleiben folgende Quellen erhalten:

1. Vier Prinzen zu Schaumburg - Lippe und das parallele Unrechtssystem aus 2006
2. Vier Prinzen zu Schaumburg-Lippe, Kammler und von Behr, 2013
3. Widergutmachung muss sein, Tagebuch des Prinzen Heinrich, 2016
4. Das gescannte Originaltagebuch des Prinzen Heinrich (aufgenommen 2019)
5. Das blog Vier Prinzen 2011 - 2019 in Papierformat





Sonntag, 6. Oktober 2019

Karina Urbachs "nützliche Idioten"

ich zitiere aus der Studie "nützliche Idioten" von Frau Karina Urbach:

perspectivia

"Eine Restauration zu erreichen, war für die Hohenzollern das entscheidende Motiv ihres Handels gewesen. Zusammenfassend muss daher festgestellt werden, dass zahlreiche Hohenzollern sich bedenkenlos von den Nationalsozialisten in den 30er Jahren benutzen liessen, um dieses Ziel zu erreichen. Aber Opportunismus war nicht der einzige Grund für ihr enthusiastisches Engagement. Es gab auch viele ideologische Gemeinsamkeiten mit dem Nationalsozialismus  - Antiparlamentarismus, Antisemitismus, Antikommunismus und später die aufrichtige Begeisterung für Hitlers Eroberungskriege.

...

Für die Nationalsozialisten war der Eifer der Hohenzollern ein hochwillkommenes Geschenk . Sie sahen die Familie als "nützliche Idioten", die man bei der Machtergreifung und und unmittelbar danach benutzte. und dann gerne fallen lassen konnte".


Meine Kommentar dazu:

Hitler spannte Auwi, Wolrad, Ernst August,  Josias, Nikolaus wie sie alle heissen vor den Kriegskarren und lockte mit Restauration und Kriegsbeute.

Nach einem Endsieg hätte er sie alle hinrichten lassen.

Das Vermögen wäre konfisziert.

Dass Hitler den Krieg verlor und der Nationalsozialismus unterging machte sie reich. Absurd aber wahr.

Sie waren keine Opfer.

Aus meinem Buch Vier Prinzen von 2006, S.330 und 331:

Meine Mutter erzählte mir von einem britischen Offizier, der 1945 meinem Grossvater sagte: “Wir fanden eine Liste der Personen die im Falle des Endsieges erschossen werden sollten in Bückeburg, dazu zählten Sie, Ihre Frau und Ihre Tochter.“ Wer noch ?

Sunday Express (London) vom 30.3.1947 schrieb: “Was Himmler seinem Arzt sagte”

Nach dem Endsieg
In einer seiner leidenschaftlichen Redewendungen gab mir Himmler diesen Überblick, was nach dem Endsieg in Europa geschehen sollte:
“Es wird keine Prinzen mehr geben. Hitler hat mir den Befehl gegeben, mit allen deutschen Prinzen Schluss zu machen und zwar sofort.Vor zwei Wochen konferierte Goebbels mit mir über die angebrachteste Weise, sie loszuwerden. Er schlug vor, dass wir die wichtigsten von Ihnen der Spionage und des Hochverrats beschuldigen, andere der Sexualperversion. Der Volksgerichtshof wird sie darauf zum Tode verurteilen. Goebbels will, dass die Hinrichtungen der Prinzen in Berlin vor dem kaiserlichen Palais stattfinden. Die Prinzen sollen “Unter den Linden” zu Fuss heruntergehen. Die Arbeitsfront wird die nötigen Menschenmassen stellen, die auf die Prinzen spucken werden und den Zorn der Nation gegen sie zum Ausdruck bringen. Wir werden beweisen, dass die Prinzen für die Vernichtung deutscher Städte durch die alliierten Luftwaffen verantwortlich sind.Wir werden sie der Niederlage im Osten beschuldigen. Das Vermögen der Prinzen wird zwischen Parteigenossen und alten Kämpfern verteilt werden. Deutschland wird dadurch so aufgeregt und beschäftigt sein, dass das Land vergessen wird, was an den Fronten geschieht.”

Hitlers Staatsapparat hätte sich das Vermögen der ehemals Regierenden Häuser einverleibt. Das Vermögen wäre nationalisiert worden, die “Häuser” wären “aufgelöst” worden. “Oberhäupter” hätte Hitler nicht mehr geduldet, weil er sie nicht mehr als Treuhänder des Vermögens benötigte, auch nicht als propagandistische Zugpferde.

Hitler hätte nach dem Endsieg keine monarchistischen Oberhäupter geduldet, sondern nur Reichstatthalter des Deutschen Reiches mit Hakenkreuz, ohne Krone. Wolrad hätte “sein Vermögen” nicht lange genossen. Er versuchte, es anderen Menschen zu entziehen, um es in den Dienst des “Reiches” zu stellen. Ahnte er, dass er nur eine Marionette Hitlers war ?

Die “Fideikommissauflösung” war nur ein erster Schritt auf dem Weg der völligen Enteignung gewesen. Wolrad hatte das Glück, dass Hitler unterging. Ob er 1944 diese Zusammenhänge durchschaute ? Oder erkannte Dr. Schwertfeger diese Gefahren ? War Dr. Schwertfeger gefährdet ? Was wäre im Falle des Endsieges aus Herrn Dr. Schwertfeger geworden ? Wer hätte den Weg in die Nationalisierung vorbereitet und wer hätte den Vorsitz einer NS-Stiftung übernommen ? Dazu kam es aber nicht mehr.

Vielleicht waren diese Zusammenhänge vom deutschen Adel erkannt worden und vielleicht war dies ein weiterer Beweggrund für einen “Widerstand” einiger weniger in Adelskreisen: man durchschaute Hitlers wahre Absichten. 1944 verfügte Adolf Hitler die Entfernung von Adeligen aus sensiblen Bereichen wie Wehrmacht und Auswärtiges Amt, weil er vermutete, dass Adelige aufgrund verwandtschaftlicher Verbindungen für Hitler gefährliche internationale Kontakte pflegen könnten. Es ging einem Teil des Adels um das nackte eigene Überleben, welches nach einem Endsieg gar nicht garantiert war. Es handelte sich auch um Notwehr. Solle deshalb Hitlers Ende beschleunigt werden ?
Irgend wann einmal, wie von selbst, steigt das Verborgene aus den Untiefen, um sich zu zeigen. Es kann sehr lange dauern, aber es stattet der Gegenwart seinen Besuch ab, früher oder später.


siehe auch mein Beitrag aus 2014 hier

Parallelen zwischen schaumburg Lippe und den Welfen

MEXICANS SET AIRPLANE FIRE INVESTIGATION


Miami Daily News, Friday 27 March 1936
page 7

MEXICANS SET AIRPLANE FIRE INVESTIGATION

Witnesses Say Transport Plane Flamed Before Crash Occurred

Mexico City, March 27 ... of eye-wittnesses ...that an explosion preceeded the crash of a trimotored airplane between the volcanoes Popocatepetl and Ixtacihuattl lead the government today to order  an official investigation into the disaster that killed 10 Europeans tourists and the crew of four.

"The plane was flying low through the pass", said one witness, "and it circled low over the town of Amecameca, as though the pilot was looking for a place to land or intended to return to the Mexico City airport.

"Suddenly smoke burst out of the plane, and it plunged in flames on the mountainside.

Adolf, prince of Schaumburg-Lippe, head of the former reigning house of that German principality and Princess Elisabeth, his wife, were among the victims.

Eye-Wittnesses Tell About Planes Fall

Mexico City March 27

Six women and eight men, ranging in rank from members of European nobility to a Costa Rican steward boy, qwew brought back dead to this capital today, 
...were brought dead to this capital today, victims of an air disaster which halted a carefree trip to Central America.

Authorities said the bodies, toon badly crushed and burned to permit certain identificationes, would be cremated after brief services.

This 14 persons, 10 European tourists and four members of the crew of a tri-motored plane they chartered for a flight through Guatemala and central America, died yesterday when the grat ship crushed near Amecameca while attempting to pass between Mount Popocatepetl and Mount Ixtacchihuatl, lowering snow.covered volcanic peaks 30 miles from the capital.

Pan American Airways officials ordered a technical investigation into the worst disaster in the history of Mexican aviation, but expressed doubts that the cause ever could be determined definitively because of the conditions of the wreckage. 

The wireless operator of another Pan American plane, which was 
told ,,, the passengers were very happy and were remarking on the beautiful views of the volcanoes" the operator of the other plane said

"He himself was happy over the trip to Central America and said he was looking forward to a good time,

"The last message he send was "was passing  over Amecameca: then suddenly he went off the air."

The victims of the crash, the first major accident of Mexican Aviation were:

Adolf, prince of Schaumburg-Lippe, head of the former reigning house of that German principality and Princess Elisabeth, his wife, were among the victims.
Baron Dr. Elemer von Ronczy of Budapest, Hungary
Miss Victoria Thein of Bremen
Miss Marie Margarethe Harder of Hamburg, Germany
Miss Elisabeth Schroer of Dortmund, germany
Miss Liesbet Pust of Zullehorn, Germany
Adolf Franz Igler of Vienna , Austria
Crew
Adrian Borchers, technical advisor for Pan American Airways who had been loaned to the Compañia Mexicana de Aviacion, a subsidiary of Pan American Airways, which owned the plane, Borchers came from Philadelphia.
J. Preciado Acosta, pilot of Mexico City
Adolfo Limón, radio operator, Mexico City
Daniel Madrigal, steward of San Jose, Costa Rica


Alle except Igler died instantly in the crash or were trapped and burned to death.

The Austrian tourist, still conscious had burned badly and groaning with pain, was pulled from the wreckage, by a shepherd Leonardo Cordoba, who was the first to reach the scene.
"The man was gripping his stomach and moaning terribly" Cordoba said. "He muttered a few words in a language I did not understand and then died within a few minutes".

Other peasants arrived soon afterward and aided Cordoba in preventing the flames ........ through the woods, but they were unable to remove any more bodies , until the wreck had been burnt into twisted melted metal.

Only parts of the wings, which had been torn from the fuselage and part of the tail of the plane remained intact.

Shrunken by the terrific heat, the bodies were found in grotesque  positions. Some of the passengers had covered their eyes with their hands, as if to prevent their faces  from being disfigured. Others had their legs crushed  and were stretched out, as though unaware of the approaching crash.

Although the no official statements were issued, two possible theories were advanced unofficially to account for the disaster.

One that the pilot approaching the pass between the volcanoes, found that he needed more altitude to go over the 15000 feet ridge between the mountains and turned  so sharply that the plane plunged to the ground.

The other was that the plane encountered under trouble, and that the pilot was attempting a forced landing on the rocky  saddle between the mountains.

The later theory was supported by the faxt that the wireless antena usually let down while the plane is in flights lightly ....against the bottom of the ship.

The crash occurred at the edge of a clearing which offered the only possible landing place for miles around. The plane circled twice over Amecameca before heading for the pass between the volcanoes where it met disaster.

The passengers who chartered the plane from the Compañía Mexicana arrived at Vera Cruz March, 20 on board the Iberia of The Hamburg-American line and left Mexico City yesterday for Guatemala. They crash d less than 20 minutes later.


... The last message he sent was passing over Amecameca: then suddenly he went off the air."

Authorities said the bodies, toon badly crushed and burned to permit certain identificationes, would be cremated after brief services.

This 14 persons, 10 European tourists and four members of the crew of a tri-motored plane they chartered for a flight through Guatemala and Central America, died yesterday when the grat ship crushed near Amecameca while attempting to pass between Mount Popocatepetl and Mount Ixtacchihuatl.


Alle except Igler died instantly in the crash or were trapped and burned to death.
The Austrian tourist, still conscious had burned badly and groaning with pain, was pulled from the wreckage, by a shepherd Leonardo Cordoba, who was the first to reach the scene.
"The man was gripping his stomach and moaning terribly" Cordoba said. "He muttered a few words in a language I did not understand and then died within a few minutes".







Seite 259 des Buches Vier Prinzen zu Schaumburg Lippe 2006:

Kzl. Nr. 217
“Deutsche Gesandtschaft Legación de Alemania México D.F.
México D.F., den 6 April 1936
II D 1


Im Anschluss an Telegramm Nr. 8 vom 27 März 1936

Auswärtig Berlin.
Stempel Auswärtiges Amt III A 1200 Eing. 30 April 1936
7 Anl. ( fach) 2 dopp. d. Eing.

2 Durchschläge Anlagen

Durch das Flugzeugunglück am 26. März sind zehn Passagiere, darunter acht Reichsdeutsche, ums Leben gekommen. Es handelt sich um die folgenden Personen:
Fräulein Marie Margarethe Harder, Fräulein Liesbeth Pust,
Fürst Adolf zu Schaumburg-Lippe, Fürstin Elisabeth zu Schaumburg-Lippe, Fräulein Elisabeth Schroer,

Freiherr Hans Siegmund von Stieber, Frau Dora Thein, FräuleinViktoriaThein,
Ausserdem der österreichische Bundesbürger Franz Adolf von Igler,
Und der ungarische Staatsangehörige
Elemér von Rohonczy.
Die Verunglückten waren Mitglieder einer Reisegesellschaft, die durch Vermittelung der Hapag eine Reise nach Mexiko und Mittelamerika unternahm. Sie waren auf
26. Zurück nach Méxiko 259
dem M.S. “Iberia” von Hamburg hierhergekommen und wollten im Flugzeug die Reise nach Guatemala fortsetzen. Das Flugzeug ist um 11.30 Uhr bei klarer Sicht im Gebiete der Vulkane Popocatepetl und I
Ixtaccihuatl auf etwa 4000 m Höhe in der Nähe des Baumgrenze abgestürzt....
An das Auswärtige Amt, Berlin
....und völlig verbrannt. Die Leichen der Verunglückten waren durch das Feuer sehr stark verkohlt, liessen sich aber alle identifizieren. Es ist anzunehmen, dass die Mehrzahl sofort tot war, während Herr von Igler schwer verletzt aus dem brennenden Flugzeug herausgezogen wurde und erst eine Viertelstunde später im Beisein von indianischen Hirten verstarb. Die Ursache des Unglücks hat sich nicht restlos klären lassen, und es erübrigt sich, die verschiedenen Hypothesen, die hierüber von allen interessierten Kreisen angestellt wurden, zu erwähnen*.
*(Welche Hypothesen ? Warum sollen sie weder erwähnt noch angedacht werden ?, der Verf.)

Zeugenaussagen sind keine Hypothesen. 
Die von Pan Am und die mexikanische Regierung vor Ort angeordneten Untersuchungen  sind auch keine Hypothesen.
Schon gar nicht, wenn Zeugen vor Ort erklären, dass es vor dem Absturz zu einer Explosion, btw. Feuerentwicklung kam.

ergänzend

Diario Ahora Madrid vom 28 März 1936

D E T A L L E S D E L A C A T A S ­ T R O F E D E A V I A C IO N DE M EJ IC O 

La identificación de los cadáveres ofrece grandes dificultades por h a b e r quedado total- mente carbonizados 

A M E C A M E C A (Méjico), 27.—Se confirma que el príncipe Adolf y la princesa Isabel Schaumburg Lippe y el barón von Stieger, cinco alemanes más, un austríaco, un húngaro, todos turistas, y un piloto mejicano, un segundo piloto norteamericano y un mayordomo portorriqueño resultaron muertos instantáneamente en la catástrofe aérea ocurrida entre los volccanes Popocatepetl e Ixaocuhuatl, cuando se dirigían hacia Guatemala. 

Todos los cadáveres, excepto uno, están tan carbonizados por las llamas de la gasolina, que las autoridades han tenido que utilizar palas para recogerlos, a pesar de que los doctores y ayudantes de la ambulancia echaron arena encima de los cuerpos para procurar apagar el fuego. Las catorce personas que estaban a bordo del aparato han perecido. Los turistas habían visitado los jardines flotantes de Xoshimilko, las prehistóricas pirámides de San Juan y otros lugares interesantes de Cuernavaca, Tabasco, etc, antes de emprender el fatal viaje. El aparato siniestrado llevaba sólo la mitad de los turistas que llegaron a Vera Cruz a bordo del vapor “Iberia”; la otra mitad había fijado para hoy su salida con rumbo a Guatemala. El avión salió del aeropuerto de Méjico a las diez treinta y tres minutos. A las diez y cuarenta y a las once se dieron noticias de que todo estaba bien y la temperatura excelente. El aparato pertenecía a la Compañía mejicana de aviación, subsidiarla de la Panamerican Airways. 

A la una de la tarde, extrañados de la falta de noticias, la Compañía envió un avión Douglas para explorar la región, y éste volvió sin haber encontrado nada. Otro avión, que salló alrededor de las dos de la tarde, localizó el siniestro a cinco kilómetros aproximadamente de Amecameca. Las causas del accidente permanecen ocultas. El piloto y su ayudante eran los mejores del servicio aéreo mejicano, habiendo recorrido en avión cerca de ocho millones de kilómetros sin un solo accidente, desde el año 1929, y llevado a 81.817 pasajeros a buen puerto. 

La Identificación de loe cadáveres es dificilísima, posible solamente mediante el examen de las partes metálicas de la Indumentaria de las víctimas o aparatos dentales que no hayan sido derretidos gor las llamas. L a Panam erican Airways ha manifestado que Elm er von Rohonezy era húngaro y Adolf Franz Igler, austríaco. El piloto, Preciado Acosta, era anteriormente piloto militar, y los aviadores han manifestado el deseo de que sea enterrado con los honores militares. 

El secretario de Relaciones Exteriores mejicano ha expresado su pésame a la Legación alemana en Méjico. 

Los motores del avión han sido encontrados a diez metros más allá del fuselaje. 
Die Motoren befanden sich in 10 Metern Entfernung vom Rumpf.

El avión se estrelló por un sitie muy escarpado de la montaña, sobre una línea de árboles donde termina la carretera propia para coches que conduce a los volcanes, y donde empiezan los senderos agrestes.— United Press.

Das Flugzeug stürzte dort ab, wo die Strasse für Pkws endet (auf einer Linie Bäume) die zu den Vulkanen führt, dort wo die Wanderwege beginnen.

Sonntag, 29. September 2019

Archiv der Ford Company

Vor diesem Hintergrund macht es Sinn das Archiv der Ford Motor Company, Airplane Division,  in Dearborn Michigan zu kontaktieren. Der Hersteller der verunglückten Maschine wird 1936 ein Interesse an der Aufklärung der Ursache des Absturzes gehabt haben.

thehenryford.org/collections-and-research

aus NARA ein Film über die Fabrik in Dearborn Detroit der die Hersetellung des Flugzeugs dokumentiert



https://catalog.archives.gov/id/93157

Ergebnisse werden hier mitgeteilt werden.

Zu instruction manual for Ford Trimototr Teil 2

Ich lese weiterhin im Handbuch für die Ford Trimotor.

Aus den umfangreichen Quellen ergibt sich, dass sowohl die mexikanische Regierung, als auch Ruth von Collemberg (AA) als auch Göring persönlich und viele anderen Stellen ein grosses Interesse daran hatten, bereits am 2ten Tag des Absturzes den Vorgang ad acta zu legen.

Man könnte geneigt sein zu denken, verständlich, weit weg, Mexiko, alles verbrannt, alle verkohlt.

Und wer nicht recherchiert, denkt, oh, es gab damals keine Unterlagen auf die man hätte zurückgreifen können.

Weit gefehlt. Die folgenden Blätter entstammen dem Handbuch das 1929 gedruckt wurde.

Und daraus ergibt sich eindeutig dass  eine akribische Protokollierung von Wartungsnmassnahmen und Flugberichten vorgeschrieben sind.

Somit kollidiert diese akribische, professionelle Dokumentation mit einer Pauschalbeurteilung durch Göring und Genossen.








Und Göring war erfahrener Pilot der viele Handbücher von Flugzeugen gelesen und studiert hat.

Und daraus ergibt sich ein Anfangsverdacht fü reine Ermordung der "entourage".

mehr hier

https://www.youtube.com/watch?v=xyyhm1D7zlI

Vor diesem Hintergrund macht es Sinn das Archiv der Ford Motor Company, Airplane Division,  in Dearborn Michigan zu kontaktieren. Der Hersteller der verunglückten Maschine wird 1936 ein Interesse an der Aufklärung der Ursache des Absturzes gehabt haben.

Donnerstag, 26. September 2019

Bundeskanzlerin bei der FAZ; blogs als lebendige Gedankenführung

Ein sehr interessantes interview mit der Kanzlerin kann hier gesehen werden:

https://m.faz.net/aktuell/70-jahre-f-a-z/angela-merkel-im-f-a-z-interview-ich-folge-donald-trump-nicht-regelmaessig-16404488.html

Hauptthema ist die Kurzlebigkeit der Nachrichten, Medienkonsum und internet.

Ich teile ihre Feststellung dass Themen schnell aus dem Blickfeld geraten und die Fülle von Meldungen die Tiefe der Inhalte schmälert.

Beim Zuhören fällt mir auf, dass das blog VIER PRINZEN seit neun Jahren wichtige geschichtliche Ereignisse aufarbeitet und viele Facetten aufdeckt. Es werden Quellen erschlossen, Urkunden präsentiert, Gedanken entwickelt. Es kann die Tiefe erreicht werden die plakative twittermeldungen nicht gewährleisten. In meinen Augen ist dieses Format dem  eines Zeitungsartikels  weit überlegen.

Es ermöglicht eine dynamische Aktualisierung, eine gedankliche Wartung.

Artikel können in wenigen Stunden obsolet werden.

Aber, um es mit einem Ausdruck der Kanzlerin zu beschreiben: man muss rackern und hoffen, dass die Aufarbeitung auf Interesse stösst und vorsichtig sein, um nicht in presserechtliche Schwierigkeiten zu geraten.

Investigativer Journalismus ist nur noch selten anzutreffen.

Zu riskant? ja
Und zu aufwändig ? auch



Donnerstag, 19. September 2019

Fideikommisserlöschensgesetz Kriegsvorbereitungshandlung Teil III

Eine Offensichtlichkeit die übersehen wird, wenn die Kriegsvorbereitungshandlungen und die Militarisierungsabsichten unerkannt bleiben.

Stichtag an dem das (zuverlässige) Oberhaupt der Adelsfamilie Inhaber des gesamten "Hausvermögens" werden soll ist der



Samstag, 14. September 2019

Instruction Manual Ford Trimotor Airplane

Die 114 Seiten starke Anleitung zur Bedienung der Ford Tri Motor erläutert viele Details.





Necessary to drain and clean strainers... under no circumstances should operators become lax in cleaning the fuel system


fuel of correct specifications


Aus eine Brief von Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg Lippe an Dr. Ganske (15 Juni 1939)

."..Ich war als der Geldgeber der NSDAP bei den Gegnern ganz besonders verhasst...Alle Augenblicke versuchte man mich zu überfallen, schnitt mir meine Autoreifen kaputt, sägte mir die Steuerung des Wagens an, schüttete Zucker ins Benzin, schmuggelte einen KPD Funktionär als Fahrer bei mir ein und dergleichen mehr. Einmal schoss man mir um ein Handbreit am Kopf vorbei, ein anderes mal nahm man mein Haus unter Feuer usw."

Ausser technischer Aspekte wie Fuel gibt es Batterie, Ölpumpen usw. und directional control

das Aussetzen eines der drei Motoren hat erhebliche Folgen auf die Steuerungsmöglichkeiten
considerable eccentrity tending to turn the airplane in the direction of the engine which is stopped

Denn im Bericht der New York Times zum Absturz am 26 März 1936 bei Amecameca (Mexiko) bei dem Adolf Fürst zu Schaumburg Lippe und seine Ehefrau ums Leben kamen (samt 12 weiterer Mitfliegende) hiess es, dass Augenzeugen gehört hätten, wie es zu Fehlzündungen kam. Ds bedeutet dass mindestens ein Motor Aussetzer hatte.

New York Times wrote the 28 of march 1936
"For reasons which will never be known the pilot turned in the direction of Amecameca and in some unaccountable way lost control when making the manouvre."
"While it is impossible to say with certainty that there was no mechanical failure, yet from the looks of the clearing where the plane was found it is thought that had there been motor failure the pilot would not have attempted to land, since  by gliding two or three hundred yards he could have entered the valley of Amecameca at sufficient altitude to enable him in make a safe landing".

NEW YORK TIMES 27.3.1936, "Heard engines miss fire. Observers in this little town of Amecameca, watched the giant air kiner falter as the pilots sought altitude to fly over the pass. Then they heard the engines miss fire. A few minutes later, after the plane had circled the little mountain twice its pilot pointed toward Mexiko D.F, but slithered down among the rocky crap of the saddle between the two volcanoes."

"The plane said a witness, of the accident, passed over the town of Amecameca flying low when it was between the volcanoes it apparently developed engine trouble, for it circled as if the pilot intended to return to the landing field. Suddenly the ship became enveloped in smoke and it crashed with great speed to the earth and burned completely."
The flight was a flight from Mexicana de Aviacion, a subsidiary of Pan American Airways.

Wenn man das Handbuch liest wird deutlich, dass es viele Manipulationsmöglichkeiten gab.

Und dieses Handbuch konnte ab 1929 auch käuflich erworben werden...





Cerro Venacho


mehr hier

https://www.vierprinzen.com/2019/09/zu-instruction-manual-for-ford.html

Freitag, 13. September 2019

NLA fliegt eventuell aus dem Schloss Bückeburg


https://m.sn-online.de/Schaumburg/Bueckeburg/Bueckeburg-Stadt/Schloss-Bueckeburg-Ersetzt-bald-ein-Luxushotel-das-Landesarchiv

https://www.szlz.de/region/bueckeburg_artikel,-luxushotel-auf-schloss-bueckeburg-_arid,2571075.html


Schade, wenn Kultur dem Kommerz weichen soll

Wenn alles mit rechten Dingen zuginge hätte ich ein Wort mitzureden

Was hat der selbsgekrönte Fürst nach knapp 50 Jahren gegen das NLA?

Ich gewinne den Eindruck dass er kein grosser Archivnutzer ist. ....

Dass ich es nutze ist ebensowenig erwünscht.

Dafür gibt es in Spanirn einen Begriff: el perro del hortelano, ni come ni deja comer.

Ich baue hier in Spanien mein kleines zugängliche Archiv weiter aus....