Follow by Email

Samstag, 6. April 2019

Ersitzung des Palais Schaumburg durch den Staat

"Eine Klage von Alexander vom Hofe auf Restitution hat die Bundesrepublik nicht zu befürchten", Rüdiger Franz im General Anzeiger.

Mag sein. Doch es sollte die Frage erlaubt sein, ob sich der Staat gegen einen Bürger auf BGB stützen darf.

Das BGB gilt zwischen Bürgern.

Eine verfassungsrechtliche Frage. Zweifelhafte Gleichschaltung.

Ralf Husemann schrieb im März 5. März 2007 in er Süddeutschen Zeitung, Seite 35 anlässlich der Besprechung des ersten Buches:

Geschäft auf Gegenseitigkeit

... Ein interessanter Nebenaspekt ist die Frage, ob der Verkauf des Bonner Palais Schaumburg, des späteren Dienstsitzes des Bundeskanzlers an die Wehrmacht einwandfrei war....

Bei dem Wort Gegenseitigkeit fällt mir folgendes Bilderpaar ein:





Quid pro quo




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen