Follow by Email

Freitag, 10. Mai 2019

Feuerrede (Zum 10 Mai)

Am 9. Mai 1933 liess Goebbels, durch seinen persönlichen Adjutanten, Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe, seine Bereitschaft erklären, am 10 Mai in Berlin die “Feuerrede” zur Bücherverbrennung zu halten.

Friedrich Christian bestätigte den Auftritt in dem er der Deutschen Studentenschaft in
Berlin SW 68, Friedrichstrasse 235 meldete:

Wie Ihnen auf Ihr Schreiben vom 3 Mai heute bereits telefonisch mitgeteilt wurde,
ist der Herr Minister (Goebbels) bereit, am 10 Mai um 24 Uhr, auf dem Opernplatz
Unter den Linden, die Feuerrede zu halten.
Im Auftrage
Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg Lippe
Adjutant

(StAWü, RSF I 21 C 14/2)


Bundesarchiv, Bild 102-14597 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0


Ich bin dankbar dafür, dass ich in einer Zeit lebe in der ich meine Bücher und Schriften, auch das Tagebuch meines Grossvaters ohne Angst herausgeben darf. Das ist die Botschaft zum 10 Mai.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen