Follow by Email

Mittwoch, 3. März 2021

Wurde die US Army getäuscht ?

Richter Figge des OLG Celle





Ich frage mich, ob Dr. Wolrad Schwertfeger mit Hilfe der Richter Figge und Remkes die US ARMY (Headquarters Land Upper Austria Area Command APO 174) getäuscht haben. 

Als land register Akten wurden  neue Ausfertigungen von Grundbuchauszügen, nicht originäre Grundbuchauszüge dem Headquarter vorgelegt mit der Eintragung des Fürsten Adolf. Warum ? Damit die nachträgliche und stümperhafte Retouschierung mit Hakenkreuzstempel der Grundbesitzbögen auf  Fürstliches Haus im Jahr 1936 den Amerikanern nicht auffiele.

Hier die Akten: https://catalog.archives.gov/id/165158973

Dort sind Grundbuchauszüge zu finden die neuem Muster entsprechen und nichts mit den zeitgemässen Grundakten Österreichs zu tun haben. Es sieht so aus, als habe Richter Figge zusammen mit der "Hofkammer" Grundbuchauszüge herstellen lassen damit sie der US Army in Täuschungsabsicht vorgelegt werden und die grundbuchrechtliche Position des Prinzen Wolrad akzeptiert wird. Problem ist aber, dass Wolrad erst 10 Jahre später aufgrund des Beschlusses des OLG Celle im Wege der Fideikommisauflösung eingetragen wurde. Wie konnte er Klaus an den Landrat von Treskow im Januar 1945 verkaufen, wo er kein Eigentümer war ?












Das gesamte Maschinenschriftbild von Anfang bis Ende mit dem gleichen Schriftbild, seit dem neunzehnten Jahhundert. Das bedeutet, dass die Grundbuchblätter neu angelegt wurden.


Hier die österreichischen Grundbesitzbögen mit NS Stempel

























Hier die Originalgrundbucheintragungen die ich aus dem Haus und Hof Archiv in Wien erhielt:





siehe auch:

https://www.vierprinzen.com/2019/02/rekonstruktion.html

Gedanke:

Da ein Bezug zu den USA vorliegt (Täuschung der US Army)  wäre eine  Klage in New York auf Restitution oder Schadensersatz erwägenswert.


Keine Kommentare:

Kommentar posten